Heißer Herbst14.09.2020

Die Tour des Todes läuft wieder. Ruckelig und ungewöhnlich, aber immerhin. Noch immer werden viele Termine abgesagt und durch Hygiene-Bestimmungen und Abstandsregeln sieht manch ausverkaufter Saal verblüffend leer aus, allerdings bessert es sich Woche für Woche. Die Stimmung ist bei den stattfindenden Shows sehr euphorisch, das Publikum spürt, dass es grad um viel geht.

Den Theatern und Bühnen in diesem Land steht ein heißer Herbst bevor. Denn wirtschaftlich rechnet sich das Ganze für viele Veranstalter nicht, wenn nur ein Drittel der ursprünglichen Kapazität gefüllt werden kann und dazu noch in Klima-Anlage, zusätzliche Ordner und Desinfektionsmittel investiert werden muss. Deshalb gab es letzte Woche eine große Künstler- und Veranstalter-Demo in Berlin mit dem Namen Alarmstufe Rot. Mit Abstand und Masken, denn es wurde nicht gegen Corona-Maßnahmen demonstriert, sondern für mehr Hilfe für die Kulturlandschaft. Grönemeyer hat geredet, viele tausend Kollegen*innen sind mitmarschiert, der Tod natürlich auch (siehe Bild).

Deshalb helft gerne mit in diesen schwierigen nächsten Wochen diese Branche am Leben zu halten (dass ich mal sowas schreibe). Was kann man tun? Veranstaltungen besuchen. Traut Euch. Die Theater, die öffnen, haben sich viele Gedanken gemacht, Luftfilter eingebaut, Hygiene-Konzepte erstellt und es gibt meist nur wenige Tickets. Wenn nicht mal die weggehen, wird es eng.

Oder Fanartikel kaufen. Hier im Shop gibt es jede Menge tödlichen Schnickschnack, der uns über die Zeit bringt. Von den Zukunfts-Shirts gibt es jetzt auch wieder alle Größen und das sargnagelneue Cartoon-Buch von Exitussi und mir bieten wir auch in den nächsten Wochen mit Unterschriften an. Masken gibt es auch noch ein paar, da neigt sich unser Vorrat aber langsam dem Ende.

Trotz der reduzierten Auftritte vergessen wir bei unseren abendfüllenden Shows aber natürlich nicht unseren Spendenschädel. Mit ihm haben wir im September das im März durch den Lockdown abgebrochene Projekt weiter unterstützt. 533€ kamen in diesen Wochen für den Tiergnadenhof Sentana zusammen. Auch in der Krise erhöhen wir wie gewohnt um 500€, so dass heute 1.033€ an die Stiftung nach Bielefeld gehen konnten. Im Oktober sammeln wir für die Nothilfe für das abgebrannte griechische Flüchtlingslager Moria.

Beitrag teilen:


Es geht (langsam) wieder los!09.08.2020

Seit Mitte März waren die Bühnen-Auftritte wegen Corona rar gesät. Die Tod GmbH hat sich mit Livestreams, Autokino-Auftritten oder Fanartikel-Verkäufen hier im Shop über Wasser gehalten (großes DANKE nochmal an alle, die in den letzten Wochen so fleißig eingekauft haben).

Doch nun öffnen langsam die ersten Theater ihr Pforten, mit Abstand und Hygiene-Regeln natürlich (komisch, wenn man sogar als Tod darauf achten soll), aber es geht wieder voran. In Wittenberg (oder wie ich es immer nenne: Witwenberg) und Neustadt Dosse waren die Shows gleich wieder ausverkauft, es besteht also auch in Pandemie-Zeiten ein hoher Bedarf dem Tod entgegenzulachen. Sehr schön.

Mitte August sind Exitussi und ich dann in Grauenort bei Stade beim 3. Wissenschaftsfestival des Todes, eine tolle Veranstaltung, wo den ganzen Tag über Leute vom Fach (Bestatter, Kriminalbiologen, Friedhofsführer) Vorträge halten und sich die schwarze Szene trifft. Wir machen den Abschluss am Abend und freuen uns schon sehr auf die vielen spannenden Kontakte. Ein Festival ganz nach unserem Geschmack.

Und unser erstes Cartoon-Buch "Praktikum beim Tod" mit allen gesammelten Zeichnungen von Exitussi ist inzwischen im Handel erschienen. Mit Autogramm auch hier bei uns im Online-Shop erhältlich. WIr haben bereits über 150 Päckchen gepackt und versenden weiter fleißig die kleinen Kunstwerke. Masken sind auch noch ein paar da. Und die Dinger werden uns wohl noch länger begleiten. Also zugreifen und an die Zukunft denken: uns.

Beitrag teilen:


Cartoon-Buch ab jetzt im Vorverkauf03.07.2020

Aktuell befindet sich Exitussis erstes Cartoon-Buch im Druck, in etwas weniger als 6 Wochen kommt es in die Buchläden, ihr könnt es aber schon jetzt hier im Shop vorbestellen. Das lohnt sich, denn wir bekommen es im Jenseits als erste geliefert und können es dann schon im August mit Autogrammen von uns beiden verziert direkt an Euch weiterleiten.

Dem Kriminalbiologen Dr. Mark Benecke haben wir schon vorher einen kleinen Eindruck von dem Buch gegeben und er schrieb dazu: Das muss man erst mal schaffen, den Toten und den Lebenden den Kopf zu verdrehen. Respekt an Exitussi. Zum Sterben niedlich.

Also auf geht's, "Praktikum beim Tod" wartet auf Euch, ein kleiner rosaroter Einblick in die Arbeitswelt beim Sensenmann.

Und wir sind auch sonst während der sommerlichen Corona-Zeit nicht untätig. Zu den Fleischskandalen um Tönnies hab ich z.B. das Liedchen "Es fährt ein Zug nach Gütersloh" auf die Gleise gebracht. Das könnt hier Euch hier anschauen: KLICK FÜR YOUTUBE-LINK

Ansonsten haben wir unsere Livestream-Show-Reihe aus ausgestorbenen Theaterbühnen Ende Juni beerdigt. Es war ein riesiger Spaß über so viele Wochen mit vielen hunderten Zuschauern Spiele wie Stadt, Land, Tod oder Hangman online zu zelebrieren. Und weil die meisten fleißig gespendet haben, konnten wir auch helfen, dass Bühnen wie der Kookaburra Comedy Club oder das BKA-Theater in diesen schwierigen Zeiten länger durchhalten können. Jetzt schauen wir gespannt, was da kommt, denn so tragisch diese Pandemie-Zeit auch vielerorts ist, sie ist auch eine große kreative Triebfeder. Bleibt optimistisch und verliert nicht den Humor. Wir sehen uns, so oder so...

 

Beitrag teilen:


Ältere News


Der Tod auf Facebook

Like den Tod auf Facebook...trau Dich


YouTube-Channel des Todes

Abonnier den Tod auf YouTube. Tut nicht weh.


Instagram-Account des Todes

Folge dem Tod auf Instagram..bevor er Dir folgt.


Twitter und der Tod

Was Donald Trump kann, kann ich schon lang...lies was der Tod Dir zwitschert!


Die nächsten Tourtermine

24.10. Berlin
31.10. Magdeburg
01.11. Erfurt AUSVERKAUFT
02.11. Berlin
02.11. Berlin
13.11. Cham