Krisensommer- ich hol euch ab02.08.2022

Die Sonne brutzelt auf den Schädel. Aber die Regierung sagt, man soll jetzt schon an den Winter denken. Hab ich gemacht. Deshalb gibt es seit letzter Woche hier im Online-Shop den sargnagelneuen Eiskratzer des Todes ("Einmal abkratzen, bitte!").

Natürlich habe ich es mir auch nicht nehmen lassen, den aktuellen Sommerhit LAYLA in eine tödliche (und übrigens völlig unsexsistische) Version zu verwandeln und auf die Bühne zu bringen. Zum Mitsingen für die nächste Gruftparty gibt es HIER ein Video mit Text.

Im August freue ich mich sehr auf das Wissensfestival des Todes im Plastinarium in Guben. Zu diesem Anlass trifft sich die dunkle Szene jedes Jahr an einem wechselnden Ort, berichtet über Forschungen und Jobs im Angesicht des Todes und feiert mit Leichenwagen und Plastinaten. Ich darf das Festival (wie es meine Art ist) beenden und freue mich auf viele bekannte Gesichter.

Auch im September gibt es ein Festival des Todes. Dann darf ich im Berliner BKA-Theater alle meine drei bisherigen Programme hintereinanderweg spielen (keine Sorge, an drei aufeinanderfolgenden Tagen). Das wird eine schöne Mammut-(ausgestorben!)-Aufgabe.

Im Sommer gibt es zwar nicht soviele Auftritte (mein Outfit ist einfach nicht für diese Jahreszeit gemacht), aber auch im Juli war natürlich mein Spendenschädel wieder mit dabei. Und wir haben für gleich zwei Projekte sammeln können. Zum einen haben wir in Goslar das dortige Hospiz, das Christophorus Haus, unterstützt (194€ plus 50€ von mir), zum anderen konnten wir 302€ für den Verein VEID sammeln. Diese Summe erhöhe ich um 450€, so dass insgesamt 752€ an den Verband für Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland gehen. Klasse!

Beitrag teilen:


Im Winter seid ihr kalt!08.07.2022

Wer auch immer in diesen Tagen über die Hitze jammert, bedenke, dass bei diesem Wetter jemand in schwarzer Kutte und komplett verhüllt um die Häuser ziehen muss. Ein Knochenjob. Ich komme mit dem kaltmachen kaum hinterher und gönne mir passend zur Energiekrise jeden Tag eine stündliche Dusche.

Umso angenehmer, dass auf meinem Terminkalender vermehrt erfrischende Bühnentermine den Arbeitsalltag abkühlen. So war ich in den letzten Tagen neben Fürth, Stübach oder Goslar, auch in Rottenburg beim Tag der offenen Tür im Bestattungsinstitut Friedrichson. Auch im August wartet beim Wissenfestival des Todes im Plastinarium in Guben ein ganz spezieller Auftrittsort. Davor bin ich noch beim Kultursommer ins Dresden und spiele mit dem Tatortreiniger Thomas Kundt in den Berliner Wühlmäusen einen ganz speziellen Doppelabend.

Auch meine Spendenschädel ist inzwischen wieder brav mit unterwegs. Im Juli sammeln wir auf allen Shows für VEID - den Verband für verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland.

Im Online-Shop gibt es inzwischen auch den Kuscheltier-Sensenmann im Angebot. Schaut vorbei, denn ihr wisst ja, wir sehen uns. So oder so ...

Beitrag teilen:


Reise vor dem Sterben, sonst reisen deine Erben06.06.2022

Urlaub ist in der Tod GmbH angesagt (zumindest was die Bühnenauftritte angeht, der Hauptjob kennt keine Gnade). Bis 19.06. lassen wir die Gebeine ruhen. Auch der jenseitige Online-Shop macht bis dahin eine Scheintod-Pause. Einfach mal die Seele baumeln lassen.

Und auch wenn ich den halben Mai schon im Urlaubsmodus verbracht habe (ab Juni liege ich auf dem 9€-Paradies Sylt), war der Spendenschädel doch bei einigen Shows mit am Start und es konnten 291 € für den Tier-Gnadenhof Schwaan gesammelt werden. Mit dem monatlichen Todes-Zuschuss gehen damit 791 € nach Mecklenburg-Vorpommern. Sense hoch!

Im Juli geht es dann weiter. Mit einem neuen Spendenschädelprojekt, aber auch tollen Shows. Zum Beispiel den "Der Tod trifft ..."-Specials in den Berliner Wühlmäusen, wo ich den Tatortreiniger Thomas Kundt einen ganzen Abend ausquetschen kann. Und er muss anschließend sauber machen. Muharhar. Daneben werden Fürth, Goslar, Rottenburg und Stübach besucht. Schaut vorbei.

Auch der Vorverkauf für das diesjährige Wissenfestival des Todes im Plastinarium in Guben läuft bereits auf Hochtouren.

In diesem Sinne, wir sehen uns ... so oder so!

Beitrag teilen:


Ältere News


Der Tod auf Facebook

Like den Tod auf Facebook...trau Dich


YouTube-Channel des Todes

Abonnier den Tod auf YouTube. Tut nicht weh.


Instagram-Account des Todes

Folge dem Tod auf Instagram..bevor er Dir folgt.


Twitter und der Tod

Was Donald Trump kann, kann ich schon lang...lies was der Tod Dir zwitschert!


Die nächsten Tourtermine

20.08. Guben
09.09. Lünen
17.09. Wals-Siezenheim (Österreich)
25.09. Zwickau
28.09. Berlin
29.09. Berlin