Tod in Guinea14.02.2018

Während in Deutschland frostige Temperaturen toben, habe ich mich nach Westafrika aufgemacht, um die dortigen Friedhöfe und Beerdigungs-Kulturen kennenzulernen. Zwei spannende Wochen liegen inzwischen hinter mir, in denen ich jede Menge Inspiration und Anregungen sammeln konnte. Auch was die Themen Zeit und Gelassenheit, ebenso Armut und Klimawandel betreffen. Davon wird sicher einiges Eingang in mein neues Programm "Zeitlos" finden, dass 2019 starten soll.

Die aktuelle Show "Happy Endstation" tourt mittlerweile wieder fleißig, die DVD dazu erscheint nun offiziell Mitte März. Haleluja! Also noch ein wenig Geduld, dann kommt die Scheibe endlich auf den Gabentisch.

Da ich solange in Afrika verweilt habe, verlängere ich mein Spendenschädel-Projekt für die Berliner Kältehilfe um einen Monat, damit auch dafür eine schöne Summe zusammenkommt. Meinen Beitrag von 500€ verdopple ich dann natürlich, soll ja keiner sagen, der Tod würde sich um seinen monatlichen Beitrag drücken.

Nun schau ich gespannt, welche Minister-Ambitionen ich in Deutschland in den nächsten Wochen noch beerdigen muss und warte unter meiner Kutte geduldig, was für neues Material die aktuelle Politik mir bereitwillig liefert. Die Peinlichkeiten sterben zum Glück nie aus, dafür sorge ich persönlich.

Beitrag teilen:


Ein neues Jahr für die Tod GmbH07.01.2018

2017 wurde erfolgreich zu Grabe getragen und das nächste Jahr streckt schon neugierig sein Köpfchen durch die Guillotine. Ich habe es mir nicht nehmen lassen, eine leblose Neujahrsansprache zu halten, denn wenn ihr Euch auf eins auch in diesem Jahr verlassen könnt, dann auf mich, den Tod.  HIER GEHT ES ZUM VIDEO

Im Januar basteln wir nun fleißig an der DVD, damit sie dann im Februar/März wie versprochen in den Handel kommen kann. Dazu erwacht das Tourleben auch langsam aus seinem Neujahrs-Koma, kommt vorbei, Tod ist und bleibt ein Live-Erlebnis.

Natürlich ist auch 2018 mein Spendenschädel mit dabei. Im letzten Jahr konnten wir knapp 15.000€ für tolle Projekte spenden, allein im Dezember kamen 1.914€ (inklusive meiner monatlichen 500€-Zuschuss) für den Wünschewagen in Brandenburg zusammen. Es ist jedes Jahr wieder sehr herzerwärmend und berührend, dass gerade Zuschauer und Fans vom Tod dafür sorgen, dass die Welt ein kleines bisschen besser wird.

Beitrag teilen:


Tödliche Weihnacht überall02.12.2017

Es ist soweit. Die Glühweine werden wieder gekippt, die Tannen gefällt, die Gänse werden nervös, hach, Weihnachtszeit. Fulltime-Job für den Tod.

Traditionell tourt auch die X-Mas-Show des Todes wieder durch die Lande. Stets mit dabei: Luzy & die Höllenhunde, meine Live-Band direkt aus dem Jenseits. Exitussi backt ihre gefürchteten Sensen-Plätzchen, Mautzi hat ihren eigenen Song und einen Überraschungs-Gast gibt's auch bei jeder Show obendrauf. Ein Mords-Spaß für alle, aber auch ein Riesen-Organisations-Stress für die ganze Tod GmbH.

Deshalb kommen wir gleich zum nächsten Punkt: die DVD von "Happy Endstation" wird leider erst im Frühjahr 2018 in den Handel kommen.  Wir schaffen es vor Weihnachten einfach nicht und wollen bei der zweiten DVD keinen Schnell-Schuss abgeben, bloß um das Geschäft vorm Fest noch mitzunehmen, sondern Euch ein erstklassiges sensenscharfes Produkt in die Hand geben. Mit tollem Layout, spannendem Bonus-Material und fast drei Stunden Jenseits-Wahnsinn. Ich hoffe ihr versteht das und habt noch ein wenig Geduld.

Auch während meiner Weihnachts-Shows ist mein Spendenschädel natürlich stets mit dabei. Wie im letzten Jahr sammeln wir im Dezember für den Wünschewagen, einen umgebauten Krankenwagen mit Panorama-Ausblick, der sterbenskranke Menschen an Orte fährt, die sie unbedingt noch einmal sehen wollen. In die Berge, ans Meer oder vielleicht auch an den Geburtsort. Ein tolles Projekt.

Im November konnten wir während meiner Auftritte 527€ für den Fuchsbau zusammen bekommen. Mit meinem monatlichen Schädelzuschuss gehen damit 1.027€ an das Hospiz "Aufgefangen", welches sich um trauernde Kinder und Jugendliche kümmert, die das erste Mal Kontakt mit Sterben und Tod in ihrem Umfeld haben und beim Verarbeiten und Begreifen helfen. Sense hoch für alle fleißigen Geber-Seelen.

Beitrag teilen:


Ältere News


Facebook-Seite des Todes

Like den Tod auf Facebook. Komm, trau dich...


YouTube-Channel des Todes

Abonnier den Tod auf YouTube. Tut nicht weh.


Exitussis Instagram-Account

Meine rosa-rote Praktikantin Exitussi hat im Gegensatz zu mir einen Instagram-Account. Dort präsentiert sie ihre lackierten Grabnägel, Backstage-Fotos auf Tour und gibt einen kleinen Einblick in ihre Arbeitswelt beim Sensenmann.


Mautzi, die Kamikatze des Todes

Meine rechte Hand Mautzi jetzt mit eigener Fanpage auf Facebook. Verrückt. Die Kamikatze des Todes.


Die nächsten Tourtermine

22.02. Hameln AUSVERKAUFT
23.02. Aurich
24.02. Oldenburg
25.02. Hildesheim
02.03. Gütersloh
03.03. Kamen